Adjust cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter «Datenschutz»
Impressum
Essential cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance cookies
- Google Analytics
Functional cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting cookies
- Facebook Pixel
ÖGWG Header Bild

Offene Maltermin für Selbsterfahrung und Supervision - die Anwendung kreativer Medien im Personzentrierten Ansatz

Kreativität ist dem Menschen angeboren und lebenslang aktiv. Im Malraum nutzen wir - ähnlich dem kindlichen Spiel in der personzentrierten Kindertherapie - die Heilkraft des kreativen Tuns für den therapeutischen Prozess. Malprozesse können auch als Selbst-Focusingprozesse gesehen werden. Bildprozesse sind keine Aussage an die therapeutische Begleitung, vielmehr bilden sie die prozesshafte innere Auseinandersetzung im Dialog mit sich selbst sichtbar ab - es wird externalisiert und es kann dauerhaft darauf zurückgegriffen werden - das Selbst steht sich im Bild als organismischer und sich-wahrnehmender (Selbstkonzeptbezogener Anteil) gegenüber  Deshalb gehen wir im Malraum davon aus - die Gestaltung im Malraum muss diesen Prozess zulassen, fördern und im Fluss halten. Die Begleitung folgt deshalb den Grundprinzipien der personzentrierten Psychotherapie und setzt am laufenden Prozess an. Bilder dürfen deshalb niemals bewertet oder gedeutet werden, sondern müssen in ihrer intrinsischen Abfolge begleitet und gemeinsam verstanden werden. Erst dadurch kann das Malen seine heilsame Wirkung entfalten.

Dr.in Elisabeth Maaß
Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Supervisorin, Lehrtherapeutin

Anrechenbarkeit

4 Arbeitseinheiten pro Termin - gültig für Propädeutikum, Einzelselbsterfahrung für Interessierte, Psychologen und Psychotherapeuten

Inhalt

Die Gruppengröße ist auf 6 Personen beschränkt. Die Gruppe ist fluktuierend, es können auch nur die Termine an einem bestimmten Wochentag besucht werden. Es handelt sich um einen Selbsterfahrungsprozess in der Gruppe - es ist kein Angebot für Gruppenpsychotherapie

Termine*

Die Maltermine finden ungefähr im 14 tägigen Abstand an verschiedenen Wochentagen statt.
Termine auf telefonische Anfrage - es gibt eine Gruppe, in der alle möglichen Termine ausgeschrieben werden, diese können nach eigenem Bedarf besucht werden.

Uhrzeit

je nach Ausschreibung

Kosten

60,- EUR incl. Material - für 4 anrechenbare Einheiten

Ort

MAPO (Malraum Personoriertiert)
Maximilianstraße 2a im Keller
6020 Innsbruck
Anmeldung per Telefon, Bezahlung direkt vor Ort
Bitte erlauben Sie funktionale Cookies um diesen Inhalt anzuzeigen